Soroptimist International ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen.

Der Name "Soroptimist" ist vom lateinischen "sorores optimae" abgeleitet, das bedeutet "Beste Schwestern". Er wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten im Leben und im Beruf und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden. In diesem Sinne wurde der erste Club von Soroptimist International 1921 in Oakland/Kalifornien (USA) gegründet.

SI verwirklicht seine Ziele durch:

"Bewusstmachen, Bekennen, Bewegen" / "Awareness, Advocacy and Action"


SI unterstützt keine politischen Parteien oder religiöse Gruppen.

Jedoch sind alle Mitglieder aufgerufen, gesellschaftliche Vorgänge von politischer Relevanz zu beobachten, einen Standpunkt zu beziehen und sich einzumischen, um Gesetzgebung und Politik auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zu beeinflussen


SI ist in 130 Ländern der Erde in über 3.000 Clubs mit mehr als 100.000 Mitgliedern vertreten.

SI Deutschland als Dachverband der deutschen Clubs hat Ende August 2002 ihren 50. Geburtstag gefeiert.


SI hat auf internationaler Ebene als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) allgemeinen Konsultativstatus

bei ECOSOC, dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen, und ist mit Repräsentantinnen bei folgenden UN-Organisationen in New York, Paris, Genf und Wien vertreten:

  • Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC)
  • Internationale Arbeitsorganisation (ILO)
  • Umweltorganisation (UNEP)
  • Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO)
  • Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR)
  • Weltkinderhilfswerk (UNICEF)
  • Organisation für Industrielle Entwicklung (UNIDO)
  • Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Die Europäische Föderation von Soroptimist International (SI/E) ist im Europarat in Straßburg vertreten.

Um die Rechte, die sich aus dem Konsultativstatus bei den UN-Vertretungen und dem Europarat ergeben, wirkungsvoll wahrzunehmen und gleichzeitig den damit verbundenen Pflichten zu entsprechen, leisten Soroptimistinnen Programmarbeit in sechs Bereichen:

  • Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung
  • Erziehung und Kultur
  • Umwelt
  • Gesundheit
  • Menschenrechte und Stellung der Frau
  • Internationale Verständigung